Mehr lesen dank Kindle

Stephan Hochhaus · December 18, 2021

Obwohl ich sehr gerne lese, verbringe ich deutlich mehr Zeit vor Bildschirmen als vor Buchseiten. Durch meinen Kindle hat sich das ein wenig geändert, aber trotzdem verrät mir Apples Bildschirmzeit, dass ich mehr als genug Zeit am iPhone und iPad verbringe. Und Hand aufs Herz, dort lese ich allenfalls kürzeste Texte beim Scrollen durch Twitter, Nachrichtenheadlines oder ähnliche hirnlose Tätigkeiten.

Schöner wäre es ja, auch bei diesen fünfminütigen iPhone-Sessions im Buch weiterzulesen als festzustellen, dass man sämtliche Nachrichten schon kennt und auch keine neuen Tweets da sind. Dumm nur, wenn man sich nicht merken kann, bis wohin man gerade auf dem Kindle gelesen hat.

Früher habe ich alle meine Bücher, die ich nicht via Amazon gekauft habe, mittels calibre auf meinen Kindle kopiert. Heute schicke ich die Bücher im mobi-Format (welches ich ggf. mittels calibre erzeuge) direkt per Mail an meinen Kindle-Account. Unter dem Menüpunkt Meine Inhalte und Geräte bzw. noch schneller direkt unter diesem Link. Ein Klick auf Kindle zeigt die eigenen Geräte und offenbart auch eine Mailadresse für die kindle.com-Domäne.

Die E-Mail-Adresse für Kindle findet sich unter Meine Inhalte und Geräte

An diese Adresse - im Screenshot stephan_geheim@kindle.com - können Bücher geschickt werden. Um sicherzustellen, dass niemand unberechtigterweise Bücher an fremde Kindles schickt, muss man innerhalb von 48 Stunden das Buch per Mail noch einmal bestätigen. Dann steht es in allen Kindles, die dem eigenen Account zugeordnet sind, zur Verfügung. Das bedeutet, dass es neben den physischen Geräten auch an alle Apps - egal ob iPhone, Windows, macOS oder iPad - verteilt wurde. Solange während des Lesens eine Netzwerkverbindung besteht, synchronisiert das Kinde-System danach die aktuelle Leseposition und ermöglicht es, wirklich geräteübergreifend immer und überall zu lesen.

Mit diesem Tipp kannst du vielleicht für 2022 deinen Vorsatz für mehr Lesen leichter umsetzen. Ich drück uns die Daumen 😉

Twitter oder Facebook