Luxus für die Rückseite - der Backforce One Plus

Stephan Hochhaus · May 14, 2021

Mein neuer Lieblingsstuhl am Schreibtisch nennt sich Backforce One Plus und ist ein Gaming-Sessel. Obwohl ich überhaupt kein Gamer bin, habe ich mich Ende letzten Jahres für ihn entschieden und bin immer noch begeistert.

Wieso einen Gaming-Stuhl?

Dank Corona und dem ewigen Home-Office war es Zeit für einen rückenfreundlichen Stuhl. Nach etwa einem Dreivierteljahr auf dem 29-Euro-Ikea-Holzstuhl tat mir die Schulter weh und der Rücken wollte auch nicht länger durchhalten.

Die Auswahl an ergonomischen Sitzmöbeln für die Arbeit am Computer ist inzwischen riesig. Klassische Büromöbel, schwedische Möbelhäuser und Anbieter von Sportsitzen für Rennwagen scheinen den Markt vollständig zu bedienen und die Frage stellt sich, welchen soll man nehmen? Dank Pandemie und Lockdown ist Probesitzen eine unlösbare Herausforderung und die trotz Rückgabemöglichkeiten fühlte es sich an, als kaufe ich die sprichwörtliche Katze im Sack.

Da ich im Büro einen wirklich komfortablen Stuhl hatte, lag es natürlich nahe, ein ähnliches Modell zu nehmen. Aber da der Stuhl im Wohnzimmer am Arbeitsplatz stehen würde, fühlte es sich nicht richtig an, Büromöbel in den Bereich der Wohnung zu bringen, der eigentlich nicht für Arbeit gedacht ist. Ein Gaming-Stuhl schien da ein guter Kompromiss.

Konzipiert für ewig lange Raids und nahezu stilles Sitzen für Stunden am Stück (erinnert mich an meine Videokonferenzen mit minimaler Bio-Break) schien mir genau das Richtige. Allerdings wollte ich keinen Autositz und auch keine Ware aus Fernost, sondern lieber etwas Gutes. Schulter und Rücken waren ausreichend Motivation.

Enter the Backforce

Der Backforce One Plus in Grün

Eine kurze Google-Suche brachte den Backforce auf meine Shortlist. Zum Zeitpunkt meiner Recherche stand das Plus-Modell gerade in den Startlöchern und die Vorabberichte lasen sich einwandfrei. Hergestellt von einem renomierten Büromöbelhersteller (Interstuhl) in Deutschland mit 10 Jahren Garantie und allen Features, die ich mir gewünscht habe (wie anpassbare Armlehnen oder die Synchronmechanik).

Am ersten Tag der Bestellmöglichkeiten habe ich dann zugeschlagen und musste aufgrund des Andrangs noch knapp 3 Wochen warten, bis er dann rechtzeitig vor Weihnachten bei mir stand. Soweit war ich extrem zufrieden und die alten Knochen konnten sich erholen.

Bis vor einer Woche die linke Armlehne leicht klackte…

Support beim Backforce ebenfalls Plus

Die verstellbare linke Armlehne rastete nicht mehr korrekt ein, bei Belastung gab sie wenige Millimeter nach und es klackte. Kein tragisches Verhalten, sitzen konnte ich immer noch exzellent, aber am Freitag Nachmittag um 14 Uhr schrieb ich den Support an.

Wenige Minuten später hatte ich eine Antwort von Tim, der gerne ein Video vom Klacken sehen wollte. Ich schickte ihm eins und er kündigte an, eine Ersatzarmlehne zu schicken. Alle Daten hatten sie bereits, ich brauchte mich um nichts zu kümmern und 2 Stunden später war der Fall erledigt. Am Mittwoch klingelte dann DPD mit der Lieferung der Armlehne, die ich selbst montierte.

Seitdem klackt nichts mehr und meine Entscheidung für den Backforce war auch im Nachhinein goldrichtig. Ein großartiger Stuhl gepaart mit exzellentem Service - besser kann es gar nicht laufen!

Twitter oder Facebook